WordPress database error: [Table './idgsql1/wp01_statz' is marked as crashed and should be repaired]
INSERT INTO `wp01_statz`(IP, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.162.139.217','2017-07-24 02:42:04',NULL,NULL,NULL,337,'Gast')

Spinnennetz

Sinnbefreit im Dachgeschoss

Bis hierhin und schnell wieder zurück!

Das ewige Leid mit den E-Mails

Es gibt tatsächlich keinen vernünftigen IMAP-Client für Windows. Entweder ist die Funktionalität eingeschränkt oder die Benutzeroberfläche (GUI) ist eine mittlere Katastrophe - eine Mischung aus Beidem war natürlich auch zu haben. Der einzige Client, der halbwegs überzeugt, ist Thunderbird. Aber auch dieser unterstützt bei Weitem nicht alle IMAP-Funktionen. Ganz davon abgesehen, dass der Junk-Filter nicht richtig funktioniert. Dieser erkennt zwar relativ zuverlässig SPAM, verschiebt die erkannten Mails aber seit einem Upgrade auf 2.0.0.4 (habe ich eine Null vergessen) nicht mehr in den Junk-Ordner. Bei vorherigen Versionen funktionierte das Verschieben nach X Tagen in den Papierkorb und das automatische Leeren desselben nach ebenfalls X Tagen auch nicht richtig.

Und nun? Doch endlich mal SpamAssassin auf dem Server installieren und die Spamflut serverseitig bewältigen? Selbiges habe ich zwar schon seit mehreren Monaten auf meiner ToDo-Liste stehen, aber drückte mich bisher ganz gut davor… Och Mensch, wie ich doch E-Mails hasse. Und Computer erst *seufz*.

Ich glaube, ich trinke jetzt noch gemütlich einen Kaffee und begebe mich dann zu Bett - heute wird das sowieso nix mehr. Wünsche noch eine angenehme Nachtruhe!

2 Reaktionen zu “Das ewige Leid mit den E-Mails”

  1. Fachfrau

    Probier mal mit Greylisting. Wir haben vergessen was Spam ist.

  2. Kristof

    Kein Stress mit Mailservern, die bereits beim ersten Zustellungsversuch einen Bericht über den (ersten) gescheiterten Versuch an den Absender schicken und diesen - im schlimmsten Fall - damit verwirren?

Einen Kommentar schreiben