WordPress database error: [Table './idgsql1/wp01_statz' is marked as crashed and should be repaired]
INSERT INTO `wp01_statz`(IP, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.156.93.60','2017-09-24 17:54:42',NULL,NULL,NULL,289,'Gast')

Spinnennetz

Sinnbefreit im Dachgeschoss

Bis hierhin und schnell wieder zurück!

Neue Hardware braucht der Mensch

Eigentlich kann ich Computer nicht ausstehen. Eigentlich. Denn irgendwie kommt man ja doch nicht um sie herum. Außerdem verdiene ich dank dieser technischen Entwicklung namens “PC” meine Brötchen. Also müsste ich sie ja doch ganz gern haben, diese Computer. Wen ich allerdings überhaupt nicht (und das auch ohne “eigentlich”) gern habe, ist die brummende Kiste unter meinem Schreibtisch. Die muss weg.

Um mir ein wenig mehr Freiraum für meine Beine zu schaffen, habe ich mir überlegt, ob es nicht vielleicht sinnvoll wäre, die klassische Workstation einfach durch einen Laptop zu ersetzen und die nötige Speicherkapazität durch ein NAS (Größenordnung ca. 1 TB - ist ja heutzutage durchaus bezahlbar) verfügbar zu machen.

Wären da nur bloß nicht diese Ansprüche… angefangen bei der hohen Auflösung bishin zur nötigen Versorgung mit Arbeitsspeicher. Jaja, da steht unter dem Strich eine Zahl, die ich nicht bereit bin von der Zahl auf meinem Konto zu subtrahieren… Also wird die brummende Kiste wohl noch ein weilchen unterm Tisch stehen bleiben. Da muss ich mich wohl vorerst mit der Anschaffung eines PDAs begnügen ;-)

7 Reaktionen zu “Neue Hardware braucht der Mensch”

  1. Philipp

    Wie wäre es mit einem Mac^^

  2. Kristof

    Erwähnte ich, dass der Faktor Geld eine nicht unerhebliche Rolle spielt? ;-)

  3. Alex

    1 TB? Ach du liebe Zeit. Da bin ich ja mit meiner Gesamtkapazität von 200GB auf aller niedrigstem Niveau… aber ein Notebook mit einer schicken 1400×1050er Auflösung ist nicht zu verachten - da stimme ich dir zu!

  4. Kristof

    Zur Zeit liegt die Gesamtkapazität der Workstation mit knapp 350 GB auch noch deutlich unter einem TB; deshalb muss ich auch von Zeit zu Zeit noch mit dem Löschfinger in den Daten herumstochern :-/

  5. DrNI

    Mit was füllt ihr nur immer die ganzen Riesenplatten… Ich hab eine 160er Platte drin. Na gut, wenn man eine CD aufnimmt muß man davon schon 10 bis 30 GB frei haben. ;-) Wichtiger als vieles sind mir dann die RME-Soundkarte und vor allem zwei Bildschirme. 1024×768 reichen ganz gut, wenn man zwei davon hat. Am besten alles gebraucht kaufen von so Upgrade-Wahnsinnigen, da kann man eine Menge Geld sparen.
    Als gut erzogenes Kind des Kapitalismus kaufe ich natürlich trotzdem permanent^Wöfter mal das eine oder andere, also, erm. Ja man kann sich immer noch einreden, die Wirtschaft^WAktionäre zu fördern.

  6. Henning

    Das Terabyte hat mich auch stutzig gemacht… ich dachte schon, ich sei mit meinen 120 + 120 + 80 + 80 = 400 GB extrem… aber voll sind die längst noch nicht… abgesehen davon, daß die verdammten Platten ne Hitze abstrahlen, daß ich die Kiste inzwischen als Backofen verwenden kann… und is NAS nicht dann doch etwas langsam? Ich mein, selbst mit ner Gigabit-Anbindung treten da dann doch gewisse Verzögerungen auf. Mir reichts ja schon, wenn das Betriebssystem beim SpinUp meiner Platten aus dem Energiesparmodus kurz zuckt…

  7. Kristof

    120 GB verteilt auf diversen Platten un Partitionen sind auch bei mir noch nicht mit Daten belegt, aber ich habe es lieber etwas geräumiger - man weiss ja nie was kommt :-)

    Zur Geschwindigkeit eines NAS: Klar kann ein NAS (selbst wenn es mit Fibrechannel o.ä. angebunden ist) nicht mit dem lokalen Bus mithalten, aber ein NAS soll ja auch nicht die lokale Festplatte ersetzen, sondern eine Ergänzung in Punkto Kapazität bieten; und Daten, die wirklich größere Mengen an Speicherplatz benötigen, kommen mit dem etwas geringeren Datenfluss eigentlich ganz gut zurecht (Video-/Audio-Daten z.B.).

Einen Kommentar schreiben