WordPress database error: [Table './idgsql1/wp01_statz' is marked as crashed and should be repaired]
INSERT INTO `wp01_statz`(IP, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.224.210.130','2017-09-23 05:35:10',NULL,NULL,NULL,675,'Gast')

Spinnennetz

Sinnbefreit im Dachgeschoss

Bis hierhin und schnell wieder zurück!

Verraten und verkauft

Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten Christdemokraten!
Wer war mit dabei? Die kommunistische sozialdemokratische Partei!

alles, was nach spd oder cdu auch nur riecht, sollte mir die nächsten tage besser aus dem weg gehen.
raue

Zum Widerstand muss ich auch nicht mehr aufrufen. Auch das hat Raphael mit seinem Beitrag Jetzt kann man einfach nicht mehr die Fresse halten bereits getan. Es lebe die außerparlamentarische Opposition!

Und nicht vergessen: Am 27. September 2009 ist Bundestagswahl!

8 Reaktionen zu “Verraten und verkauft”

  1. Martina

    Aber welche Parteien außer CDU und/oder SPD sind denn wählbar? Zum Wiederstand aufrufen… Sinnlos und kontraproduktiv zugleich.

  2. Kristof

    Wir fällt spontan nur eine Partei ein, die momentan für mich wählbar ist. CDU und SPD sind es auf jedenfall nicht.

  3. Sandra

    Schwierig schwierig… Würde sich vielleicht mal etwas ändern, wenn die Wahlbeteilung bei unter 10 % läge? Ich beispielsweise weiß nicht, wen ich wählen soll… Alle Politiker erzählen uns doch das, was wir hören wollen und nicht das, wie es wirklich aussieht

  4. Olaf

    Die Politikerverdrossenheit ist derzeit enorm und auch ich weiß keine partei die wirklich wählbar ist. Dennoch finde ich, dass Wahlen ein Muss sind und dass man auch gültig wählen sollte.
    Gerade die geringe Wahlbeteiligung macht doch vor allem die kleinen Parteien wesentlich stärker (und da find ich die rechten Parteien eben als besonders gefährlich) und das kann ja auch nicht die gewünschte Folge eines “Nichtwählens” sein.
    Letztendlich kann ich von mir sagen dass ich durchaus ein Wähler der SPD sein kann weil ich eben definitiv der Meinung bin dass die sozialistiechen Grundwerte in diesen Zeiten endlich wieder stärker betont werden müssten. Was mir fehlt ist irgendwie die Möglichkeit der SPD zu vermitteln. “Ich wähl Euch zwar- aber dennoch ist das was Ihr derzeit macht definitiv nicht das was ich von einer sozialdemokratischen Partei erwarte”.

  5. Manfred

    Also nach der Geschäftswagenaffaire kann man doch echt nur noch mit dem Kopf schütteln. Wie sollen denn solche Politiker unser Land vorwärts bringen?

  6. Wanda

    Eigentlich gar nicht wählen, aber das ist auch nicht der Lösung letzter Schluss. Protestwahlen wären wohl das Richtige.

  7. shibumi

    cdu oder spd ist doch egal. ist eh eins. alles nur schattenboxen.

  8. Markisen

    leute bleibt doch mal ruhig! Jeder sollte Wählen gehen! Jeder sollte die Partei wählen mit deren Programm man sich am besten identifizieren kann. Unabhängig von den Aussichten auf Erfolg!

Einen Kommentar schreiben