WordPress database error: [Table './idgsql1/wp01_statz' is marked as crashed and should be repaired]
INSERT INTO `wp01_statz`(IP, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.156.93.60','2017-09-24 17:53:35',NULL,NULL,NULL,568,'Gast')

Spinnennetz

Sinnbefreit im Dachgeschoss

Bis hierhin und schnell wieder zurück!

Wochenend-Parkett

Den Börsianer freut’s, dem Politiker graut’s: Wochenende. Jetzt, wo die Börsen nach und nach ihre Pforten schließen und der Handel zum Wochenende hin endlich beendet wird, dürfen sich endlich die Politiker zum Tanz aufs Parkett wagen. Auf dem Programm steht - sehr zur Freude von Marxisten und zum Leid der Neoliberalen - einmal mehr die Verstaatlichung des Bankenwesens. In Krisenzeiten wird ja gerne zu solch radikalen Methoden gegriffen, um dann im nächsten Zug alles wieder rückgängig zu machen und die nächste Privatisierungswelle einzuläuten. Das entspricht sicherlich neuzeitlichen Denkstrukturen, aber ist es nicht zu kurzfristig gedacht? Sind wir denn immer noch nicht bereit aus der Vergangenheit zu lernen und endlich zu begreifen, dass solche Rettungsaktionen nur zu weiteren Rettungsaktionen in einigen Jahren führen werden, wir uns letztendlich ständig im Kreise drehen? Zeigt uns dieser (erneute) Zusammenbruch des Finanzsystems (und letztendlich vielleicht sogar wieder der kompletten Wirtschaft?) denn nur diesen einen Weg auf? Ist es nicht vielleicht an der Zeit über ein neues, nachhaltigeres System nachzudenken? Ich will hier sicherlich nicht die kommunistischen Fanfaren blasen, aber bisher hat uns das liebe Geld - bis auf ein paar seltene Exemplare der Spezies Multimillionär/Multimilliardär - doch hauptsächlich Scherereien bereitet. Vielleicht sollten den anstehenden Krisengesprächen an diesem Wochenende nicht nur Politiker und Finanzexperten beiwohnen. Diese Welt braucht neue Gedanken und Ideen, keine weiteren Renditesteigerungen!

Einen Kommentar schreiben