WordPress database error: [Table './idgsql1/wp01_statz' is marked as crashed and should be repaired]
INSERT INTO `wp01_statz`(IP, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.157.81.13','2017-10-18 03:51:03',NULL,NULL,NULL,720,'Gast')

Spinnennetz

Sinnbefreit im Dachgeschoss

Bis hierhin und schnell wieder zurück!
Main-Rhein Verzeichnis

Sinnbefreit

Was bedeutet eigentlich sinnbefreit? Im Duden ist das Wort bzw. das Adjektiv leider nicht zu finden. Deshalb habe ich mich entschlossen, selbst ein Lemma für sinnbefreit anzulegen:

sịnn|be|freit (ugs.) <Adj.>: keinen Sinn, Zweck habend; töricht: sinnbefreites Gerede; ein sinnbefreites Vorhaben; es ist sinnbefreit, so große Forderungen zu stellen.

Syn.:abstrus, ↑absurd, ↑abwegig, ↑blöd[e] (ugs.), ↑grotesk, ↑hirnverbrannt (emotional), ↑lachhaft (abwertend), ↑sinnlos, ↑ungereimt, ↑unsinnig, ↑witzlos (ugs.); ohne Sinn und Verstand.

Ein Beispiel aus dem täglichen Sprachgebrauch:

Hast Du heute schon gefreesmst? — Was hab' ich heut' schon? Red' doch net so 'n sinnbefreites ↑Zeugs!

Im Beispiel vorkommende Wortneuschöpfungen zur Verdeutlichung:
ge|free|s|m|st [ɡəˈfriːɛsʔɛmˈɛst] vgl. freesmsen
free|s|m|sen [ˈfriːɛsʔɛmˈɛsn̩] (ugs.): eine kostenlose Textnachricht verschicken.

Zweiter Zensur-Versuch

20. November 2009, 21:19 Uhr

Maulkorb
Per­sön­licher Re­fe­rent der hes­sisch­en Kul­tus­mi­nis­terin star­tet zwei­ten Zen­sur-Ver­such in Sachen fire-exit.de – Korwisi sieht wei­ter­hin kei­nen Hand­lungs­be­darf.

Bad Homburg/Wiesbaden. Der per­sön­liche Re­fe­rent der hes­sisch­en Kul­tus­mi­nis­terin hat in ei­nem wei­teren Schrei­ben an den Be­trei­ber der In­ter­net­prä­senz fire-exit.de noch ein­mal nach­drück­lich darauf hingewiesen, dass Korwisi keine Er­laub­nis vor­läge, die Schrei­ben des Kul­tus­mi­nis­teriums und die nach­ge­ord­neter Dienst­stel­len zu veröffentlichen.

Schreiben vom 18. November 2009:

Sehr geehrter Herr Korwisi,

im Nach­gang zu mei­nem Schrei­ben per Email vom 11.11.2009 möch­te ich noch ein­mal mit Nach­druck darauf ver­wei­sen, dass Ihnen für eine Ver­öf­fent­lich­ung von Schrei­ben des Hes­sischen Kul­tus­mi­nis­teriums und nach­ge­ord­neter Dienst­stel­len keine Er­laub­nis vorliegt. Auch handelte es sich bei mei­nem Schrei­ben an Sie vom 07.10.2009 nicht um ein öf­fent­liches Schrei­ben. Ich bitte Sie des­wegen erneut höflich, ent­sprechende In­halte um­gehend von Ihren In­ter­net­seiten zu entfernen.

Mit freundlichen Grüßen

Gregor Verhoff
Hessisches Kultusministerium
Referat M.1

Korwisi sieht aller­dings weiter­hin keinen Hand­lungs­bedarf und wird die Schrei­ben auch nach dem wieder­holten Zensur-Ver­such sei­tens des Hes­sischen Kul­tus­mi­nis­teriums nicht von der In­ter­net­prä­senz fire-exit.de entfernen.

„Dass es sich bei dem Schrei­ben vom 07. Oktober um ein an mich adres­siertes Schrei­ben handelte, will ich gar nicht be­strei­ten – ein Hin­weis darauf, dass es sich dabei um ein ver­trau­liches Schrei­ben handelt, ist in der E-Mail aber definitiv nicht enthalten“, so Korwisi. Interessant ist der explizite Ver­weis auf das Schrei­ben vom 07. Oktober aber allemal. Korwisi ver­mu­tet hier ein Teil­ein­ge­ständ­nis, dass es sich bei den restlichen Schreiben sehr wohl um öf­fent­liche Kor­res­pon­denz handelt.

Pressemitteilung als PDF: Zweiter Zensur-Versuch [108 KB]

Externes zum Thema

Meldung auch bei YiGG, Kledy, Newstin, PolitikR, DirkGrund – über Suboptimales, Unabhängig - Kritisch - Frei, inar, PresseEcho und Freiheitskampf1984.

Facebook-Cause unterstützen: Gegen Zensur in Hessen

PresseEcho

HKM will Maulkorb verhängen

15. November 2009, 22:54 Uhr

Maulkorb
Wer Bil­dung sucht, wird mit ei­nem Maul­korb belohnt: Hes­sisches Kul­tus­mi­nis­terium unter­sagt dem Be­trei­ber der In­ter­net­prä­senz fire-exit.de die Ver­öf­fent­lich­ung von Schrift­ver­kehr.

Bad Homburg/Wiesbaden. Das Hes­sische Kul­tus­mi­nis­ter­ium (HKM) hat den Be­trei­ber der In­ter­net­prä­senz fire-exit.de am ver­gangenen Mittwoch (11.11.2009) auf­ge­for­dert, sämt­lichen ver­öffentlichten (elektronischen) Schrift­verkehr des Be­trei­bers Kristof Korwisi mit dem Mi­nis­terium und dem ihm un­ter­ge­ord­net­en Dienst­stel­len von der In­ter­net­prä­senz fire-exit.de zu ent­fer­nen:

Sehr geehrter Herr Korwisi,

be­züg­lich Ihrer An­fra­ge vom 06.10.2009 ha­ben Sie Ihre Kor­res­pon­denz mit dem Hes­sisch­en Kul­tus­mi­nis­ter­ium sowie dem Staatlichen Schul­amt für den Land­kreis Gießen und den Vo­gels­berg­kreis auf Ihrer In­ter­net­seite www.fire-exit.de ver­öffentlicht. Da Ihnen für diese Ver­öffentlich­ung keine Ge­neh­mi­gung un­seres Hauses sowie nach­ge­ordneter Dienst­stel­len erteilt wurde, bitte ich Sie höflich um um­gehende Ent­fer­nung die­ser In­hal­te, spä­tes­tens bis kom­menden Freitag, 13.11.2009. Das Hes­sische Kul­tus­mi­nis­terium behält sich dies­be­züglich weitere Schritte vor.

Mit freundlichen Grüßen

Gregor Verhoff
Hessisches Kultusministerium
Referat M.1

Korwisi sieht al­ler­dings auch trotz des Schrei­bens aus Wies­baden keinen Grund für die Ent­fer­nung des Schrift­ver­kehrs mit dem Hes­sischen Kul­tus­mi­nis­terium aus dem Netz: “Da es sich bei den Schrei­ben des Hes­sischen Kul­tus­mi­nis­teriums sowie der dem Mi­nis­terium unter­ge­ord­neten Dienst­stel­len größten­teils um öffentliche Kor­res­pon­denz handelte, die zum Teil auch öffentlich aus­ge­hängt wurde, sehe ich keine Ver­an­las­sung, diese von der In­ter­net­prä­senz fire-exit.de zu entfernen.” Dies teilte Korwisi auch dem Mi­nis­terium mit.

Bei dem In­ter­net­auftritt fire-exit.de handelt es sich um eine kleine satirische Auf­be­reit­ung der Er­eig­nisse vom 5. Oktober 2009 am Abend­gym­nasium Frank­furt. Weiterhin ver­öffentlichte Korwisi dort den Schrift­ver­kehr mit dem Hes­sischen Kul­tus­mi­nis­terium sowie mit den dem HKM un­ter­ge­ordneten Dienst­stel­len den Feuer­alarm während der schrift­lichen Abitur-Prü­fung im Fach Mathe­matik be­treffend.

Pressemitteilung als PDF: HKM will Maulkorb verhängen [111 KB]

Externes zum Thema

Meldung auch bei YiGG, Kledy, Newstin, PresseEcho, inar und Freiheitskampf1984.

Facebook-Cause unterstützen: Gegen Zensur in Hessen

PresseEcho

3 Jahre SiD

21. Oktober 2009, 01:33 Uhr

3 Jahre SiD

Vor wenigen Tagen – so mir nichts, Dir nichts – ist SiD drei Jahre alt geworden. In diesem sinnbefreiten Sinne einige Zeilen aus meinem ersten Blog-Eintrag:

Es gibt Dinge, die ändern sich nie. Es gibt Dinge, die ändern sich immerfort. Es gibt Dinge, die ändern sich von Zeit zu Zeit. Manchmal ist es gut, wenn sich Dinge nicht ändern. Manchmal ist es gut, wenn sich Dinge immerfort ändern. Manchmal ist es gut, wenn sich Dinge von Zeit zu Zeit ändern.

Veränderungen, SiD vom 17. Oktober 2006

Feueralarm

7. Oktober 2009, 09:44 Uhr

Ereigniskarte Feueralarm

Beenden Sie sofort Ihre schriftliche Abitur-Prüfung.
Gehen Sie ohne Wertung direkt zum Nachschreibetermin.
Ziehen Sie nicht die bessere Klausur ein.

fire-exit.de

Eine kleine satirische Aufbereitung der Ereignisse vom
5. Oktober 2009 am Abendgymnasium Frankfurt.

Offener Brief gegen Laufzeitverlängerung

1. Oktober 2009, 01:24 Uhr

Nicht rütteln am Atomausstieg! – so lautet der Titel eines offenen Briefes an Angela Merkel, Horst Seehofer und Guido Westerwelle, den bereits über 40.000 Menschen unterzeichnet haben.

Am Atomausstieg nicht rütteln!

All diese 40.000 Menschen lehnen – so wie ich übrigens auch – eine Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke ab und fordern eine sofortige Abschaltung der sieben ältesten, besonders unsicheren Atomkraftwerke sowie des Pannenreaktors Krümmel. Weiterhin thematisiert der Brief den Ausbau des Salzbergwerks Gorleben zu einem Endlager für Atommüll. Zu guter Letzt wird die Stärkung des Ausbaus der Erneuerbaren Energien gefordert und davor gewarnt, dass jedes Aufweichen des Atomausstiegs die Investitionssicherheit im Bereich der Erneuerbaren Energien zerstört.

Wer diese Anliegen unterstützen möchte, kann den offenen Brief bei Campact, dem BUND oder bei den IPPNW unterzeichnen.

Update 02.10.2009
Mittlerweile haben bereits über 50.000 Menschen unterschrieben!

Update 03.10.2009
Wow! Schon über 60.000 Unterschriften!