WordPress database error: [Table './idgsql1/wp01_statz' is marked as crashed and should be repaired]
INSERT INTO `wp01_statz`(IP, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.146.1.178','2017-07-22 00:53:11',NULL,NULL,NULL,43,'Gast')

Spinnennetz

Sinnbefreit im Dachgeschoss

Bis hierhin und schnell wieder zurück!

Sinnbefreites aus Sonjas Schatztruhe Teil 1

SchatztruheEs gibt Situationen, da fallen einem tausend Dinge ein, die man unbedingt niederschreiben möchte, aber sobald man in die Tasten greift kommt nichts Sinnbefreites dabei heraus. Da ich solche misslichen Umstände nicht unbedingt an die große Glocke hängen möchte, hat mir Sonja dankenswerter Weise ihre Schatztruhe zur Verfügung gestellt, damit ich mich ganz still und heimlich aus der Affäre ziehen kann.

Heute: Wie treibe ich meine Mitmenschen in den Wahnsinn?

Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene

  1. Verlasse das Kopiergerät mit folgenden Einstellungen: 200% verkleinern, A5 Papier, 99 Kopien.
  2. Setze Dich in Deinen Garten und zeige mit einem Fön auf vorbeifahrende Autos, um zu sehen, ob sie langsamer werden.
  3. Fülle drei Wochen lang entkoffeinierten Kaffee in die Kaffeemaschine. Sobald alle ihre Koffeinsucht überwunden haben, gehe über zu Espresso.
  4. Falls Du ein Glasauge hast, tippe mit dem Füllfederhalter dagegen, wenn Du mit jemandem sprichst.
  5. Schreibe “Für sexuelle Gefälligkeiten” in die Verwendungszweck-Zeile all Deiner Überweisungen.
  6. Befestige Moskitonetze rund um Deinen Schreibtisch.
  7. Singe in der Oper mit.
  8. Bestehe darauf, die Scheibenwischer in allen Wetterlagen laufen zu lassen, um “deren Leistung zu erhöhen”.
  9. Antworte auf alles, was jemand sagt, mit “Das ist das, was DU glaubst!”.
  10. Übe das Nachmachen von Fax- und Modemgeräuschen.
  11. Hebe irrelevantes Material in wissenschaftlichen Artikeln hervor und sende sie Deinem Chef.
  12. Beende all Deine Sätze mit “[…] in Übereinstimmung mit der Prophezeiung!”.
  13. Signalisiere, dass eine Konversation beendet ist, indem Du die Hände über die Ohren legst.
  14. Nimm Deinen Füllfederhalter auseinander und schnippe “zufällig” die Patrone durch den Raum.
  15. Rufe Zufallszahlen, wenn jemand am zählen ist.
  16. Stelle Deinen Mülleimer auf den Schreibtisch und beschrifte ihn mit “Eingang”.
  17. Stell die Farbe am Fernseher so ein, dass alle Leute grün sind und erkläre, dass Du es so magst.
  18. Benutze Heftklammern in der Mitte des Blattes.
  19. Erforsche in der Öffentlichkeit, wie langsam Du ein krächzendes Geräusch machen kannst.
  20. Hupe und winke Fremden zu.
  21. Ermutige Deine Kollegen, in ein wenig Synchronstuhltanzen einzustimmen.
  22. Lehne es im Restaurant ab, irgendwo an einen Tisch gesetzt zu werden und iss nur die Bonbons an der Kasse.
  23. SCHREIBE NUR IN GROSSBUCHSTABEN.
  24. schreibe nur in kleinbuchstaben.
  25. ScHrEiBe AbWeChSeLnD GrOßE UnD KlEiNe BuChStAbEn.
  26. Benutze absolut keine Interpunktion egal wann
  27. Jedes Mal, wenn Dich jemand bittet, etwas zu tun, frage, ob er Pommes-Frites dazu will.
  28. Kaufe große Mengen von diesen orangen Kegeln für den Straßenbau und stell Sie an der ganzen Straße entlang auf.
  29. Wiederhole die folgende Unterhaltung einige Duzend Male mit dir selbst: “Hörst Du das?” -”Was?” - “Ach, vergiss es, schon vorbei!”.
  30. Entwickle eine unnatürliche Angst vor Tackern.
  31. Hüpfe anstatt zu gehen.
  32. Bestehe darauf, dass Du die E-Mail-Adresse “Xena_Göttin_des_Feuers@example.com” oder “Elvis_the_King@example.com” bekommst.
  33. Schicke E-Mails an die restlichen Leute in der Firma, um ihnen mitzuteilen, was du gerade tust. Zum Beispiel: “Wenn mich jemand braucht, ich bin auf Toilette.”
  34. Versuche die Wilhelm-Tell-Ouvertüre auf Deinem Kinn zu klopfen. Wenn du fast fertig bist, sage: “Nein, warte, ich hab es versaut”, und wiederhole es.
  35. Während Du eine Präsentation machst, zucke gelegentlich mit dem Kopf wie ein Sittich.
  36. Stampfe auf die kleinen Ketchupbeutelchen.
  37. Gib im Drive In an, dass du die Bestellung zum Mitnehmen willst.
  38. Geh zu einer Dichterlesung und frage, warum sich die Gedichte nicht reimen.
  39. Frage Deine Mitarbeiter mysteriöse Fragen und schreibe die Antworten auf einen Notizblock. Murmle dabei etwas über “psychologische Profile”.
  40. Sag Deinen Freunden schon 6 Tage im Voraus, dass du nicht zu ihrer Party gehen kannst, weil Du nicht in Stimmung bist.
  41. Wenn Du Leuten etwas ausleihst, rufe sie täglich an und erinnere sie daran, dass sie im Falle eines Defekts das Gerät zahlen müssen.

Einen Kommentar schreiben