WordPress database error: [Table './idgsql1/wp01_statz' is marked as crashed and should be repaired]
INSERT INTO `wp01_statz`(IP, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.198.247.44','2017-09-24 01:33:19',NULL,NULL,NULL,362,'Gast')

Spinnennetz

Sinnbefreit im Dachgeschoss

Bis hierhin und schnell wieder zurück!

Sport vielleicht doch kein Mord?

Nun sitze ich hier schon seit geraumer Zeit und lasse mir die ein oder anderen Speisen munden. Dazu reiche ich mir zwar keinen Wein, aber süße Limonaden und Eistees. Und während ich hier nun so sitze, muss ich an meine Freundin denken, die es sich kulinarisch gesehen vermutlich auch gut gehen lässt, aber im Gegensatz zu mir die Nährstoffe gleich wieder in die Stählung ihres Körpers steckt - sie befindet sich zur Zeit in einer Art Sport- und Wellness-Hotel bei unseren österreichischen Nachbarn. Und während ich nun so an sie denke, schweift mein Blick ganz ungehemmt in Richtung meines privaten Nährstofflagers, in Richtung meines Bauches. Und was sehe ich da? Nährstoffe! Und zwar genug, um davon drei afrikanische Kinder zwei Wochen lang (oder gar noch länger) ernähren zu können. Mein zweiter Blick streift den bereits wieder überlaufenden Aschenbecher. Und während ich nun so vor mich hin blicke, muss ich zwangsläufig an meine Gesundheit denken. Sport ist im Gegensatz zu dem vor mir ausgebreiteten Übel alles andere als Mord.

Und was höre ich da? Ja, die Stimmen kenne ich! “Hör doch einfach auf mit dem Rauchen! Mach lieber ein bisschen Sport! Das ist viel gesünder”. Ohja, diese Stimmen kenne ich nur zu gut. Schade nur, dass es nicht ganz so einfach ist das Rauchen aufzugeben. Und sonderliche Lust zur Ausübung von sportlichen Tätigkeiten habe ich auch noch nie verspürt. Beides ist für mich eher eine Qual - das Aufhören kommt mit lästigen Entzugserscheinungen daher und was an Sport so toll sein soll habe ich sowieso noch nie verstanden. Oh! Diese Stimmen kenne ich auch! “Dann hör auf zu jammern, wenn Du es nicht einmal versuchen willst!” Als ob ich es noch nie versucht hätte - sowohl die Sache mit der Qualmerei als auch die sportliche Betätigung. “Ach, Du bist einfach stur! Jeder kann aufhören - und wenn man erstmal damit angefangen hat, ist Sporttreiben auch eine schöne Sache.”

Manche Stimmen wollen mich einfach nicht verstehen; und Sport bleibt eben doch Mord…

4 Reaktionen zu “Sport vielleicht doch kein Mord?”

  1. Raucher

    Hallo,

    die Sprüche kenne ich leider auch zur Genüge.

    Ich kann mir leider auch noch nicht das Laster abgewöhnen und werde deshalb immer mehr Aussenseiter.

    Demnächst müssen wir vor die Tür.

  2. Kristof

    Selbst vor der Tür ist man nicht mehr vor Anfeindungen gefeit. Neulich auf der Außenbewirtschaftungsfläche einer Eisdiele durfte ich mir bereits so einiges von am Nachbartisch sitzenden Damen anhören :->

  3. Telefonmann

    Ich denke unsere lieben Nicht-Rauchenden Mitmenschen sind in den letzten paar Jahren deutlich sensibler gegenüber Rauch geworden. Selbst im Freien kann man oft nicht mehr in Ruhe rauchen / Ein Blick sagt da oft mehr als …

  4. Andrea

    Jeder wie er will. Wer sich quälen will soll ruhig Sport machen - awr nicht soll sich zu Hause hinsetzen und erholen

Einen Kommentar schreiben