WordPress database error: [Table './idgsql1/wp01_statz' is marked as crashed and should be repaired]
INSERT INTO `wp01_statz`(IP, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.156.93.60','2017-09-24 17:43:52',NULL,NULL,NULL,113,'Gast')

Spinnennetz

Sinnbefreit im Dachgeschoss

Bis hierhin und schnell wieder zurück!

Aprilwetter

Garantiert ist an diesem Aprilwetter mitten im Dezember auch die globale Erwärmung schuld, aber das ist mir egal! Ich will garnicht wissen, wer oder was daran Schuld ist, sondern einfach mein Missfallen an diesem wechselhaften Wetter zum Ausdruck bringen. Dass die aktuelle Jahreszeit sowieso nicht zu den von mir vorgezogenen Jahreszeiten gehört (hier in der Mehrzahl zu sprechen ist eigentlich auch unangebracht; die einzige Jahreszeit, die meine Zuneigung erfährt, ist ausschließlich und allein der Sommer), dürfte mitlerweile bekannt sein. Aber der Mensch auch der Mann ist ja bis zu einem gewissen Grade anpassungsfähig, wenn er denn weiß, an was er sich anpassen soll/muss. Und dort im Detail steckt dann auch das Problem: Es gibt nichts, an das man(n) sich bei diesem Aprilwetter anpassen kann: Graue Tristesse im Wechsel mit Sonnenschein, mal warm, mal kalt, mal trocken, mal nass, mal stürmisch, mal windstill - was soll das bitte werden? Für einen Aprilscherz definitiv die falsche Jahreszeit.

Und wer jetzt darüber nachdenkt, ob mir nicht, als gebürtiges Aprilkind, der Gefallen am Aprilwetter sozusagen mit in die Wiege hätte gelegt werden müssen, kennt meine Mutter nicht. Die hat mir vielleicht Marx, Luxemburg und Brecht ins Kinderbett gelegt, aber mitnichten den Gefallen am Aprilwetter. Vielleicht hätte mir eine Portion Optimismus auch ganz gut getan, denn dann könnte ich jetzt einfach sagen: “Achja, es wird schon wieder”.

In diesem sinnbefreiten Sinne wünsche ich allen Aprilwetterliebhabern einen guten Psychiater viel Spaß mit dem AprilDezemberwetter da draußen.

7 Reaktionen zu “Aprilwetter”

  1. Kathy Stern

    Ich möchte hiermit meine tiefste Zuneigung bezüglich der jahreszeitlichen Wetter-Antipathie zum Ausdruck bringen und vorschlagen, im nächsten Leben eine Inkarnation als kanadischer Braunbär anzustreben.
    Das hat neben gesellschaftlich angesehenen ungeregelten Arbeitszeiten den Vorteil, dass man das Dreckswetter einfach verschläft.
    Sofern es denn in Kanada überhaupt noch Winter wird…

  2. Kristof

    Ich könnte mich auch in jetzigem Leben durchaus mit einem Winterschlaf anfreunden, aber bezweifle stark, ob dieser jemals gesellschaftliche Anerkennung finden würde.

  3. sonja

    In Kanada liegt schon ne ganze Zeit Schnee, von daher steht dem Winterschlaf im Moment noch nicht im Wege, wie es allerdings in einigen Jahren aussieht weiß keiner.
    Wenn sich der Winter dann in den Sommer verschoben hat und andersrum, können wir ja von Mai bis September “Winterschlaf” halten und an Weihnachten im Bikini (Kristof du darfst ne Badehose anziehen) und Cocktails unterm Weihnachtsbaum Limbo tanzen!!!

  4. Christian

    Da fällt mir spontan die Mücke in unserem Bad ein. Das find ich nicht lustig. Noch im Dezember ausgesaugt zu werden.
    http://utechristian.wordpress.com/2006/12/11/mucke-im-dezember/

    Übrigens: Dein Fallroh wird ein bisschen verrückt … also wörtlich … wenn ich in meinem Firefox nen Sidebar aufmache.

  5. Kristof

    Da sich schon das Wetter nicht an die Jahreszeiten hält, sah sich wohl auch die Mücke nicht dazu veranlasst, sich an die “Spielregeln” zu halten :-)

    Ja, das Fallrohr verselbstständigt sich bei zu geringer Bildschirmbreite ein wenig - diese Kapriolen sind jedoch ein Kompromiss, um die Nerven vom Wiesel nicht unnötig überzustrapazieren. Das gute Tierchen hat dankenswerter Weise schon genug Zeit in die Verschönerung meiner Hausfassade gesteckt. Bei Gelegenheit werde ich mich mal um ein etwas flexibleres Fallrohr kümmern ;-)

  6. Christian

    jo … dann mal viel erfolg

  7. Kristof

    Danke :-)

Einen Kommentar schreiben