WordPress database error: [Table './idgsql1/wp01_statz' is marked as crashed and should be repaired]
INSERT INTO `wp01_statz`(IP, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.162.139.217','2017-07-24 02:38:01',NULL,NULL,NULL,111,'Gast')

Spinnennetz

Sinnbefreit im Dachgeschoss

Bis hierhin und schnell wieder zurück!

Ein ganz normaler Tag - Teil 2: Der Vormittag

Fortsetzung von Ein ganz normaler Tag - Teil 1: Der Morgen

Mein Vormittag beginnt, abhängig vom Tagesbeginn, zwischen 09:00 und 11:00 Uhr. Beginnt er um 09:00 Uhr ist das meist ein Zeichen dafür, dass ein arbeitsreicher Tag folgt, der eine sorgfältige Planung voraussetzt oder dafür, dass noch einige Vorbereitungen für die Schule zu treffen sind. Manchmal ist es aber auch eine Kombination aus beiden Faktoren, was ich aber zu vermeiden suche, da sich das äußerst negativ auf meine Laune auswirkt. Beginnt der Vormittag jedoch erst um 11:00 Uhr steht eher ein ruhiger Tagesablauf bevor, weshalb ich mir in diesem Falle auch gerne mal die Zeit für ein kleines Frühstück nehme.

In beiden Fällen steht gegen 12:00 Uhr ein erneuter Besuch des Badezimmers an, der mir - unabhängig von der Jahreszeit - entweder eine heiße Dusche (ohja, ich bin bekennender Warmduscher!) oder ein heißes Bad beschert.

So langsam aber sicher nähert sich jetzt aber auch schon der Nachmittag (den Mittag überspringe ich bewusst, da der Vormittag fließend in den Mittag und dieser fließend in den Nachmittag übergeht - rein theoretisch besteht die Mitte des Tages ja sowieso nur aus einer Sekunde). In diesem sinnbefreiten Sinne: Fortsetzung folgt!

2 Reaktionen zu “Ein ganz normaler Tag - Teil 2: Der Vormittag”

  1. Wiesel

    Beginnt er um 09:00 Uhr ist das meist ein Zeichen dafür, dass ein arbeitsreicher Tag folgt, der eine sorgfältige Planung voraussetzt oder dafür, dass noch einige Vorbereitungen für die Schule zu treffen sind.

    … oder dass du noch ne Menge Espresso brauchst, um in die Gänge zu kommen! :-)

    In beiden Fällen steht gegen 12:00 Uhr ein erneuter Besuch des Badezimmers an

    … und ein erneuter Stop an der Espressomaschine - davor UND danach *g*

    rein theoretisch besteht die Mitte des Tages ja sowieso nur aus einer Sekunde

    … “rein theoretisch” ist er 0 Sekunden lang, denn jede Millisekunde darüber oder davor fallen dann wieder in die jeweile anderen Hälften. Oda? Auch wenn auf der Uhr für eine Sekunde die Mittagszeit angezeigt wird. Auf ner Atomuhr wär’s genauer zu erkennen.

  2. Kristof

    Oha, ich habe in der Tat mit keinem einzigen Wort den heiligen Gral Espresso erwähnt. Asche über mein Haupt!

    Lieber Korinthenkackers Wiesel: Rein theoretisch ist der Mittag dann auch nicht 0 Sekunden lang sondern einfach nur undefinierbar kurz ;-)

Einen Kommentar schreiben