WordPress database error: [Table './idgsql1/wp01_statz' is marked as crashed and should be repaired]
INSERT INTO `wp01_statz`(IP, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.156.93.60','2017-09-24 17:50:25',NULL,NULL,NULL,623,'Gast')

Spinnennetz

Sinnbefreit im Dachgeschoss

Bis hierhin und schnell wieder zurück!

Halbwissen

Aus dem Unterrichtsgeschehen

Da sitzen wir nun hier in einem kleinen Grüppchen und diskutieren die Anfänge der sogenannten neuen Weltordnung, über die UNO, die Rolle der USA als einzige verbliebene Weltmacht nach dem Ende des Kalten Krieges und über andere “Kleinigkeiten” der neueren weltpolitischen Lage. Wobei es sich weniger um eine Diskussion als um einen Austausch von Halbwissen handelt. Dieses Halbwissen entnehmen wir wiederum einem mehr oder weniger informativen Arbeitsblatt. Die Diskussionsrunde findet übrigens im Rahmen der historisch-politischen Bildung statt, die Teil des Unterrichtsprogramms am Abendgymnasium Frankfurt ist.
Wieso aber Halbwissen, um zur zentralen Fragestellung zu kommen. Sollte Unterricht - speziell an einem Gymnasium - nicht eher fundiertes Wissen vermitteln und dieses Wissen in einer sachlichen Diskussion festigen, um am Ende des Bildungsweges Schule gebildete und zur Weiterbildung (z.B. an einer Universität) motivierte Menschen in die Welt zu entlassen? Selbstverständlich soll er das! Er könnte auch, denn an der Qualifikation der Lehrkräfte möchte ich hier gar nicht zweifeln. Vielmehr ist ein unstrukturierter, nicht bis zum Ende durchdachter Lehrplan verantwortlich zu machen, der falsche Schwerpunkte setzt. Dem vorvergangenen Weltgeschehen wird z.B. deutlich mehr Priorität zugesprochen, als der aktuellen weltpolitischen Lage, was zu oben genanntem Dilemma, dem gefährlichen Halbwissen, führt, da innerhalb kürzester Zeit Stoff vermittelt werden muss, der eigentlich deutlich mehr Unterrichtszeit benötigt.
Aber unter Umständen verbreite ich hier ja auch nur gefährliches Halbwissen und es liegt doch an Lehrkräften mit einem Fetisch für die französische Revolution, der aufgrund dessen deutlich mehr Unterrichtszeit zugebilligt wird. Also Vorsicht!
So sitzen wir eben weiterhin hier, hantieren mit Halbwissen und mit in den Raum geworfenen Begriffen und wissen nach 90 Minuten eigentlich auch nicht viel mehr als vorher.

Eine Reaktion zu “Halbwissen”

  1. Frank

    Da bei uns einfach einiges im Argen ist, ist es doch eigentlich auch kein Wunder, dass wir nicht wirklich mit viel Wissen trumpfen können. Wenn man sich mal die Pisastudie ansieht, dann sieht man auch sehr schnell wer wirklich was auf dem Kasten hat und wer nicht. Ich glaube, dass man grundsätzlich hier einfach was ändern muss. Und das Schulsystem in Frankreich finde ich jetzt persönlich gar nicht mal so schlecht. Obwohl ich sagen muss dass die Schulen dort teilweise sehr heruntergekommen sind.

Einen Kommentar schreiben