WordPress database error: [Table './idgsql1/wp01_statz' is marked as crashed and should be repaired]
INSERT INTO `wp01_statz`(IP, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.162.139.217','2017-07-24 02:39:50',NULL,NULL,NULL,499,'Gast')

Spinnennetz

Sinnbefreit im Dachgeschoss

Bis hierhin und schnell wieder zurück!

Nachtrag zum pH-Wert-Kampf

 
Aqua Pond24. de  Ihr Partner für Aquarium, Aquaristik, Teich und Koi

1l Leitungswasser auf 2,5l 1:1-Verschnitt aus im vorigen Beitrag genannten Lösungen ergab einen pH-Wert von 5, wobei das Leitungswasser 4-5° dKH und einen pH-Wert von 7,5 aufweist.

Das Leitungswasser stabilisiert also dank der höheren dKH-Grade die Lösung.

1l Leitungswasser ist also mit 2,5l destilliertem Wasser zu vermischen, welches wiederum mit 2,5ml TerraAqua pH/KH Minus vermischt wurde, was 0,25 ml je Liter destilliertem Wasser entspricht.

Um langfristig den pH-Wert im Südamerikabecken von 7 auf 6 zu senken, habe ich bei dem heutigen Wasserwechsel (04.04.2008) 50l gegen 14l Leitungswasser, 36l destilliertes Wasser und 8,75ml TerraAqua pH/KH Minus ausgetauscht, was einem ungefähren Mischungsverhältnis von 100l Beckenrestwasser à pH 7 auf 50l Frischwasser à pH 5 entspricht.

Hat das Beckenwasser den Ziel-pH-Wert erreicht (was nach einem oder zwei weiteren Wasserwechseln der Fall sein sollte), werde ich folglich mit Wasser wechseln, welches sich aus einem Teil Leitungswasser auf 1,5 Teile destilliertem Wasser unter Zugabe von 0,375 ml TerraAqua pH/KH Minus pro 1,5 Teilen destilliertem Wasser zusammensetzt. Klartext: 1l Leitungswasser, 1,5l destilliertes Wasser, 0,375 ml TerraAqua pH/KH Minus, was bei 50l Wechselvolumen 20l Leitungswasser, 30l destilliertem Wasser und 7,5ml TerraAqua pH/KH Minus entspricht.

Bei eigenen Versuchen bitte UNBEDINGT nachrechnen, da mir Mathe und im Speziellen der Dreisatz überhaupt nicht liegen!

3 Reaktionen zu “Nachtrag zum pH-Wert-Kampf”

  1. Kristof

    Na also! Im Südamerikabecken hat sich nach dem Wasserwechsel ein pH-Wert von 6,5 eingestellt. Werde in ein paar Stunden (nach dem jetzt dringend notwendigen Schlaf) nochmals nachmessen, denn ein kurzfristig eingestellter Wert hat ja bekanntlich noch nichts mit einem stabilen Wert zu tun ;-)

  2. Philipp

    Wir haben auch mit unseren Wasserwerten zu kämpfen, aber trotz Torf und destilliertem Wasser kriegen wir den PH nicht unter 7,5. Die Gesamthärte liegt so bei 11-12. Da unsere Augenfleckprachtbarsche darin zwar balzen wie verrückt, aber die Jungs irgendwie nicht durchkriegen 8könnte auch am Wels liegen) frag ich mich, obs nicht echt was mit der Wasserhärte zu tun hat. Wenn ich es richtug verstanden habe, dann ist der Anteil des destillierten Wassers höher als der des Leitungswassers, oder?

  3. Kristof

    Ich habe das “Problem” mit dem pH-Wert mittlerweile folgendermaßen gelöst Wasserwechsel mit Osmosewasser verschnitten mit Leitungswasser (zur Härtestabilisierung) nach dem Osmoserechner von Dennerle mit dem Ziel den dKH-Wert bei 2 °dH stabil zu halten. Den Rest erledigt eine regelmäßige CO2-Versorgung, die den CO2-Gehalt konstant bei 17,5-20 mg/l hält. Et voilá: pH 6,5. Begleitend zu der Thematik die Diskussion in de.rec.tiere.aquaristik.

Einen Kommentar schreiben